Die Unternehmensgruppe

Chronik der OÖ Brandverhütung und deren Tochterfirma IBS

2015 Erweiterung der Akkreditierung und Notifizierung in Bezug auf den Art. 46 Bauproduktenverordnung
2013 Das IBS ist nun auch akkreditierte und notifizierte Produktzertifizierungsstelle
2012 Gründung der BVS - Holding GmbH mit Geschäftsführer Dipl.-Ing. Dr. A.A. EISENBEISS und des IBS - Technisches Büro GmbH mit Geschäftsführer Ing. Karl WAGNER

Eröffnung der Prüfhalle III (9 Meter Wand-Prüfofen)

2006 Eröffnung der IBS-Zweigstellen Salzburg, Vorarlberg und Kärnten
2004 Eröffnung der IBS-Zweigstelle Tirol
1991 Verselbstständigung der staatlich autorisierten Prüfanstalt in Form des IBS - Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung GmbH
1986 Einbau von Belastungseinrichtungen für den Horizontalprüfstand
1985 Anbau des Prüfhallentraktes an das Bürogebäude
1984 Erweiterung der Autorisierung der Prüf- und Versuchsanstalt auf Geräte und Einrichtungen des Vorbeugenden Brandschutzes
1983 Inbetriebnahme des Horizontalprüfstandes
1979 Erweiterungsbau der Prüfhalle (Prüfhalle II)
1969 Errichtung der Prüfhalle in der Petzoldstraße 47
1964 Aufnahme der kontinuierlichen Tätigkeit der staatlich autorisierten Prüf- und Versuchsanstalt in der heutigen Form Übersiedlung der Brandverhütungsstelle in die Krankenhausstraße 1, gemeinsam mit der Blitzschutzgesellschaft
1956 Autorisierung der Brandverhütungsstelle zur Materialprüfung und Zeugniserstellung durch das Bundesministerium für Handel und Wiederaufbau
1926 Bei der "Linzer Konferenz" beraten Versicherungsgesellschaften gemeinsame Sanierungsmaßnahmen für das Feuergeschäft